Eine Glühbirne liegt im grünen Gras

Zukunftsfähig durch Nachhaltige Entwicklung!

Entwicklung zukunftsfähig zu machen heißt, dass die gegenwärtige Generation ihre Bedürfnisse befriedigt, ohne die Fähigkeit der zukünftigen Generation zu gefährden, ihre eigenen Bedürfnisse zufrieden stellen zu können (1987 Brundtland-Report).

Dieser Begriff von Zukunftsfähigkeit zielt auf Veränderungen in verschiedenen Bereichen wie z.B. der Ressourcennutzung, der Investitionen, des technischen Fortschritts aber auch der institutionellen Strukturen und demokratischen Entscheidungsprozesse. Immer geht es darum, nicht nur gegenwärtigen Bedürfnissen gerecht zu werden, sondern dies so zu tun, dass Entscheidungsspielräume in der Zukunft nicht eingeengt werden.

Für viele Kinder und Jugendliche ist ein sinnvoller Umgang mit Natur und Umwelt sowie ein global gerechtes Miteinander aller Menschen auf dieser Welt sehr wichtig. Und so ist es kein Wunder, dass Projekte der Jugendverbände sich – wenn auch nicht immer explizit – längst auf die Themen der Nachhaltigen Entwicklung bzw. der Zukunftsfähigkeit beziehen.

Ohne entsprechende Veränderungen in Politik und Wirtschaft ist dieses Ziel nicht zu erreichen. Aber auch die Jugendverbände als Akteure der Zivilgesellschaft selbst sind hier herausgefordert, politisch, als Träger der außerschulischen Jugendbildung, aber auch bis hinein in die kleinen Dinge des Alltags.

N-Scouts gestalten Veränderung mit!

zwei Frösche tauchen aus grünlichem Wasser auf

Wir haben die Vision, dass 25 Mitglieds­organisationen des Landesjugend­rings bis zum Jahr 2025 öko-fair-sozial verantwortlich wirtschaften und dass suffizientes Handeln ein Begriff ist.

Dafür braucht es Menschen, die selbstorganisiert in ihrer Struktur, ihrem Verband oder Ring neue Wege der Beschaffung gehen und jugendorientiert das Thema Suffizienz setzen. Diese Menschen stärken und begleiten wir als LJR mit dem Projekt N-Scouts (=Nachhaltigkeits-Scouts).

In 2020 starten wir eine neue Runde N-Scouts und im Juli findet unser Fachforum "Ernährung und Suffizienz" statt. Seid dabei!

Werde Nachhaltigkeits-Scout!

Kurz und knapp!

  • Als Mitgliedsorganisation könnt ihr zwei Personen nominieren, die als N-Scouts ausgebildet und begleitet werden.
  • Diese N-Scouts werden von euch als Organisationen entsandt und bekommen ein klares Mandat, die Beschaffungsstrategie (in einzelnen Bereichen eures Verbandes oder Rings) umzustellen
  • Ein erstes Treffen im Sommer wird eure Aktions- und Interessensbereiche aufzeigen.

Was erwartet die N-Scouts?

  • 06.08.2020 (ggf. online): Kick-Off Abend in Stuttgart
  • 17.-18.10. und 21.-22.11.2020: zwei aufeinander aufbauende Wochenendveranstaltungen zur fachlichen Vertiefung der öko-fair-sozialen Beschaffung und zur methodischen Umsetzung einer neuen Beschaffungsstrategie
  • Im Frühjahr 2021: Umsetzung der öko-fair-sozialen Beschaffung und Ende der N-Scouts Begleitung.

Du willst mitmachen?

Perfekt, dann wende dich an Vera! (0711 16447-25 // roessiger@ljrbw.de)

Fachbereich Nachhaltigkeit

Fachvorständin: Mechthild Belz (EJW Weltdienst)
Referentin: Vera Rößiger
Arbeitsform: AG "Nachhaltige Entwicklung" (weitere folgen)

Thematische Schwerpunkte

  • Öko-fair-soziale Beschaffung
  • Bildung für Nachhaltige Entwicklung
  • Nachhaltige Gesellschaft

Mitarbeit

Die Termine der Sitzungen sind unter Aktuelles/Termine zu finden und für Interessierte aus den Mitgliedsorganisationen offen. Der Einstieg ist jederzeit möglich. Um vorherige Anmeldung per Mail wird gebeten.