Ein junger mensch hat eine Weltkugel unter dem Arm

Weltoffene Jugendarbeit

Internationale Jugendarbeit

Mit vielen Themen und Herausforderungen in der Jugendverbands­arbeit stehen wir in Baden-Württemberg nicht alleine da. Wir nehmen den internationalen Austausch verstärkt in den Blick, um Entwicklungen der europäischen und außereuropäischen Jugendarbeit kennenzulernen und für uns fruchtbar zu machen. Aber auch, um unsererseits die internationale Zusammenarbeit der selbstorganisierten Jugendarbeit zu stärken. Das gilt in erster Linie für Fachkräfteaustausche, aber auch für daraus resultierende Jugendaustausche. Die so gewonnenen Erfahrungen setzen wir direkt in unserer Themenarbeit in Baden-Württemberg um.

Flucht und Migration

Was sind Ursachen von Flucht? Was sind Beweggründe für Migration? Wie können wir als Zivilgesellschaft uns vor Ort politisch für die Belange junger geflüchteter Menschen einbringen? Wir wollen Wege finden, damit sich geflüchtete Menschen in den Gesellschaften, in denen sie ankommen, wohl fühlen können. Und wir wollen dazu beitragen, dass ein konstruktiver gesellschaftlicher Diskurs über diese Themen geführt wird und sich Unsicherheiten in der Bevölkerung nicht in rechtspopulistische Polemik kanalisieren.

Arbeit mit jungen Geflüchteten

Die meisten jungen Flüchtlinge wollen Teil unserer Gesellschaft werden und eine gute Zukunftsperspektive für ihr Leben in Deutschland erarbeiten. Was auch immer die Motive für die Flucht waren: alle jungen Menschen haben Anspruch auf eine erfüllte Zukunft.

Wir, als Interessenvertretung aller jungen Menschen in Baden-Württemberg, setzen uns für die Anliegen von schutz­suchenden jungen Menschen ein. Mit den Stärken und Kompetenzen der Jugendarbeit wollen wir zur Verbesserung ihrer Lebens­situation und zu ihrer Teilhabe an der Gesellschaft beitragen. Und wir unterstützen junge geflüchtete Menschen auf dem Weg zur Selbstorganisation, zum Beispiel mit unserem Youth Refugee Council.

Fachbereich Weltoffene Jugendarbeit

Fachvorstand: Kai Mungenast, Kreisjugendring Rastatt
Referent: Nikolaj Midasch
Arbeitsform: n.n.

Die Termine der Sitzungen sind unter Aktuelles/Termine zu finden und für Interessierte aus den Mitgliedsorganisationen offen.

Be More Leadership Programme

Neue E-Learning Plattform für Ehren- und Hauptamtliche in Jugendorganisationen

In den Kinder- und Jugendverbänden sind oft junge ehrenamtliche Vorstände für richtungsweisende Entscheidungen zuständig. Und nicht selten gibt es erfahrenes, gut ausgebildetes Hauptamt, das die Vorstände begleitet. Die handelnden Personen in Ehren- und Hauptamt wechseln jedoch häufig. Die Art der Zusammenarbeit und Entscheidungsfindung muss in jeder Konstellation neu austariert werden. Rollenkonfusion oder gar Rollenkonflikte in Kinder- und Jugendverbänden sind keine Seltenheit – diese Herausforderungen der Kinder- und Jugendarbeit sind universell. Sie gelten in Baden-Württemberg genauso, wie überall anders auf der Welt.

Warum also nicht mal über den eigenen Tellerrand hinausschauen?

Zusammen mit dem Estnischen Nationalen Jugendring (ENL), einer Dachorganisation aller studentischen Initiativen der Universität Tartu in Estland (ÜKSA) und der in den Niederlanden ansässigen, aber in ganz Europa aktiven Bildungs-NGO „Zero Generation“ (ZG) macht unser Fachbereich „Weltoffene Jugendarbeit“ in einer internationalen Zusammenarbeit genau das: Wir tauschen uns über Organisationsweisen, Herausforderungen und jeweils passende Lösungsansätze in der selbstorganisierten Jugendarbeit aus.

Vor allem aber wollen wir Erfahrungen weitergeben – in Form eines gemeinsam gestalteten E-Learning-Moduls: der BeMore. Community.

Im Zentrum des Kurses stehen 15 Video-Tutorials in den Kategorien „Einführung: Von Visionen und Strategien“, „Ehrenamtliches Führen in der Jugendorganisation, „Mitglieder und Multiplikator*innen“ und „Umgang mit Öffentlichkeit und Geldgeber*innen“. Vertieft werden die Video-Einheiten durch weiterführende Texte, Vertiefungs- und Reflexionsfragen, Diskussionsfragen im Forum und vieles andere mehr. Ihr könnt die Lektionen in einer vorgeschlagenen Reihenfolge durcharbeiten oder euch eure Rosinen herauspicken.

Neugierig? Hier ist das erste Video in der Kategorie „Einführung“ zum Thema: Was ist eigentlich eine Jugendorganisation?

Werde Tester*in

Der Kurs ist noch im Beta-Modus. Noch sind die Texte und Videos auf Englisch. Das wird sich ändern. Doch wenn das für dich kein Hindernis darstellt, freuen wir uns auf jegliches Feedback!

Einfach registrieren und dann sagt uns: Was gefällt euch an dem Kurs? Was irritiert oder stört euch? Wo würdet ihr etwas verändern? Habt ihr Fehler gefunden? Missverständliche Aussagen? Das schreibt ihr am besten in einer Mail an Nikolaj Midasch, midasch@ljrbw.de oder per Telefon: 0711 16447-11

Gerne könnt ihr den Link auch in eurem Verband oder Freundeskreis weitergeben. Je mehr Menschen testen, desto besser.

Fachtag „Ehrenamt führt!“

Am 28.01.2020 organisieren der Fachbereich „Weltoffene Jugendarbeit“ und die Akademie der Jugendarbeit den Fachtag „Ehrenamt führt“. Hier gibt es Workshops, Kollegiale Beratungsmöglichkeiten und spannende Inputs zu genau den oben aufgeworfenen Fragestellungen. Nebenbei wird hier aber auch der dann fertige Kurs vorgestellt.

Wir freuen uns auf deine Anmeldung: https://www.jugendakademie-bw.de/veranstaltungen

Partner

Finanziert von der Europäischen Union

Logo von Be More