Positionspapiere zu Themen der Jugendpolitik in Baden-Württemberg

Positionspapiere

Der Landesjugendring als Arbeitsgemeinschaft der Jugendverbände und Jugendringe vertritt Positionen nach außen und gestaltet Aktivitäten nach innen. Ein wichtiges Element hierfür sind unsere Positionen, die die Leitlinien für unsere jugendpolitischen Aktivitäten vorgeben.

Ganztagsgrundschule und ihre Verankerung in der Zivilgesellschaft. Gemeinsames Papier Ganztagsgrundschule und ihre Verankerung in der Zivilgesellschaft. Gemeinsames Papier 146,3 KiB

Am 10.01.2015 fand in Stuttgart auf Einladung des Landeselternbeirates und des Landesschülerbeirates Baden-Württemberg ein Symposium zum Thema „Ganztagsgrundschule und ihre Verankerung in der Zivilgesellschaft“ statt. Die Beteiligten des Symposiums sind sich einig, die im Prozess identifizierten Problemfelder und die dazu erarbeiteten Lösungsansätze der Öffentlichkeit und der Landespolitik zugänglich zu machen, was mit diesem gemeinsamen Papier geschieht.
Juni 2015

Zukünftig nachhaltig. Positionen zur nachhaltigen Entwicklung Zukünftig nachhaltig. Positionen zur nachhaltigen Entwicklung 402,5 KiB

In Reihen des Landesjugendrings und seiner Mitgliedsverbände ist ein hohes Problembewusstsein in den verschiedenen Bereichen einer nachhaltigen Entwicklung vorhanden. In der Bildungsarbeit, in Projekten sowie im Alltagshandeln der Jugendverbände gibt es gute Ideen und Ansätze, um eine nachhaltige Entwicklung voranzubringen. Dieses Positionspapier bietet die Basis, um weitere Aktivitäten zu nachhaltiger Entwicklung anzuregen und gleichzeitig klare Forderungen der jungen Generation zu formulieren.
19. November 2011

Vielfalt gerecht gestalten! Vielfalt gerecht gestalten! 711,3 KiB

Auf der einen Seite ist enthält dieses Positionspapier Forderungen, vor allem an die Landespolitik, um jungen Menschen mit Migrationshintergrund eine bessere Teilhabe in der Gesellschaft und in den Strukturen der Jugendverbandsarbeit zu ermöglichen. Auf der anderen Seite eröffnet es eine Diskussion, die sich vor allem mit der interkulturellen Öffnung der Jugendverbände und Jugendringe selbst beschäftigt.
20. November 2010

Gerecht und demokratisch lernen. Positionen zur Schulpolitik Gerecht und demokratisch lernen. Positionen zur Schulpolitik 695,0 KiB

Das vorliegende Positionspapier betrachtet das Schulsystem aus der Sicht von Kindern und Jugendlichen und formuliert deren Interessen und Forderungen: wir brauchen ein Schulsystem, das Kinder und Jugendliche fördert und nicht überfordert und ihnen den Spaß am Lernen und an der Entwicklung vermittelt.
19. April 2008

Bauplan Zukunft. Positionen zum Demographischen Wandel Bauplan Zukunft. Positionen zum Demographischen Wandel 1,7 MiB

Mit der Kampagne „Bauplan Zukunft – Damit die Jugend nicht alt aussieht!“ hatte der Landesjugendring die Sichtweise junger Menschen zum Thema Generationengerechtigkeit nachdrücklich in die politische Diskussion eingebracht. Dazu hatte eine Arbeitsgruppe die „Jungen Thesen zur Zukunft“ entwickelt. Diese sind im vorliegenden Positionspapier zusammengefasst.
25. März 2006

Kinder- und jugendgerechte Medienpolitik Kinder- und jugendgerechte Medienpolitik 253,4 KiB

Medienarbeit und Medienpolitik sind Teil einer lebensweltbezogenen Jugendarbeit. Der Landesjugendring versteht Medienpolitik als eine Querschnittsaufgabe und als Teil einer umfassenden Kinder- und Jugendpolitik. Dieses Positionspapier stellt medienpädagogische und medienpolitische Fragestellungen in Gesamtzusammenhang mit der Jugendpolitik des Landesjugendrings.
November 2004

Europa gestalten. Erklärung zu den Europawahlen 2004 Europa gestalten. Erklärung zu den Europawahlen 2004 275,9 KiB

Der Landesjugendring und seine Mitgliedsorganisationen treten ein für ein demokratisches, solidarisches, zukunftsfähiges und junges Europa, das Kindern und Jugendlichen vielfältige Zukunftsperspektiven bietet und Beteiligung umfassend ermöglicht – denn auf europäischer Ebene werden rechtliche Rahmenbedingungen geschaffen, die u.a. die Kinder- und Jugendhilfe erheblich beeinflussen.
März 2004

Nicht ohne uns! Positionen zu den Kommunalwahlen Nicht ohne uns! Positionen zu den Kommunalwahlen 338,0 KiB

„Nicht ohne uns!“ heißt: Nicht ohne Kinder und Jugendliche, denn ohne die junge Generation keine Zukunft. Und: „Nicht ohne die Jugendarbeit!“, denn ohne ihre Angebote fehlt der Gemeinschaft ein wichtiges soziales Element. Es gilt, neue Verteilungsspielräume zu eröffnen und politische Prioritäten so zu setzen, dass die Kommunen kinder-, jugend- und familienfreundlich gestaltet werden und dass ihre Einwohner*innen jeden Alters sich an Entscheidungsprozessen umfassend beteiligen können.
März 2004

Jugendverbände und Jugendringe – Aufbruch zu neuen Ufern? Jugendverbände und Jugendringe – Aufbruch zu neuen Ufern? 100,3 KiB

Im vorliegende Papier wird eine Positionsbestimmung der Jugendverbands- und Jugendringarbeit vorgenommen - verknüpft mit der Frage, wo sich aus Sicht des Landesjugendrings ein Aufbruch zu neuen Ufern abzeichnen könnte.
Oktober 2003

Jugendarbeit und Schule. Mehr als Pauker und Trompeten Jugendarbeit und Schule. Mehr als Pauker und Trompeten 123,4 KiB

Das Positionspapier wendet sich gegen eine Verengung der Bildungsdiskussion auf die Fragen nach der Ausweitung schulischer Wissensvermittlung, nach dem Funktionieren auf dem Arbeitsmarkt oder nach der besseren „Aufbewahrung“ junger Menschen. Als eigenständige Bildungs- und Sozialisationsinstanz stellen sich die Jugendverbände und -ringe der Anforderung einer stärkeren Kooperation mit Schulen und tragen so zu einer Verbesserung von Bildungsprozessen insgesamt bei.
12. Juli 2003

Bildung in Bewegung Bildung in Bewegung 177,0 KiB

Mit dem vorliegenden Positionspapier bezieht der Landesjugendring aus dem Blickwinkel der Jugendarbeit Stellung in der Bildungsdebatte. Dabei wird außerschulische Jugendbildung ebenso eingeschlossen wie die Bereiche Schule, Hochschule und berufliche Bildung.
16. November 2002