drei Menschen lesen eine Zeitschrift

VIP Werkstatt: Die Zielgruppe der „unterrepräsentierten“ Jugendlichen

Termin: 20.06.2016 von 12:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Ort: Ev. Akademie Bad Boll

...eine analytische Perspektive

Wie erreiche ich genau die Jugendlichen, die ich haben möchte?

Sowohl bei der Förderung von freiwilligem Engagement als auch bei der politischen Beteiligung von Jugendlichen werden in der Regel immer wieder die gleichen Jugendlichen bzw. Jugendgruppen erreicht. Diese Gruppe zeichnet sich durch einen höheren Bildungsabschluss aus soziökonomischen bessergestellten Familien aus. Es stellt sich als besonders schwierig heraus, die „anderen“ Jugendlichen zu erreichen und wer sind überhaupt die „Anderen“?

Zuerst soll sich in dieser Werkstatt damit beschäftigt werden, wie man die Zielgruppe der „Unterrepräsentierten“ klassifizieren kann. Weiter zeigen Best-Practice Beispiele aus anderen Bundesländern, durch welche Maßnahmen sie ihre Zielgruppe erreicht haben. Abschließend widmet sich diese Werkstatt der Frage, wie es vor Ort gelingen kann die Zielgruppe zu erreichen.

Referent*innen

Maria Nesselrath (freie Referenten Akademie der Jugendarbeit), Analytische Perspektive auf die Zielgruppe
Dorren Becker (Stadt Mainz), Erreichbarkeit der Zielgruppe bei dem Schwerpunkt Engagementförderung
Daniela Ritter (Stadt Kassel), Erreichbarkeit der Zielgruppe bei dem Schwerpunkt politische Beteiligung

Organisatorisches

Termin: Montag, der 20.06.2016, 10 Uhr bis 16 Uhr
Ort: Evangelische Akademie Bad Boll

Anmeldung über die Akademie der Jugendarbeit

Fahrtkosten können übernommen werden, es kann bereits am Vortag angereist und übernachtet werden.

Zurück