Jugendarbeit geht weiter!

Ort: Zoom Videokonferenz

Ein Angebot zum Austausch in der Corona-Zeit

Seit einigen Wochen ist Ausnahmesituation. Corona hat uns in allen Lebensbereichen fest im Griff und auch die Jugendarbeit hat mit den Folgen zu kämpfen. Es herrscht Unsicherheit darüber, wie es weitergehen kann, wann Jugendarbeit wieder wie gewohnt möglich sein wird und welche Auswirkungen Corona auf größere Aktivitäten, wie beispielsweise Sommerfreizeiten, hat. Gleichzeitig entstehen neue (Online)Formate und die Jugendarbeit wird, wie viele weitere Bereiche, plötzlich digitalisiert – mit allen Chancen und Herausforderungen, die damit einhergehen.

In unserer Austauschrunde wollen wir mit euch über alle Themen diskutieren, die euch beschäftigen – von Planungsunsicherheiten über Tipps für Onlinetools bis zu Ideen für Social Media Aktionen.

Referent*innen

Monika Maurus, BDKJ Rottenburg-Stuttgart
Steffen Wörner, Stadtjugendring Heidelberg

Ablauf

  • Begrüßung
  • Input von den Referent*innen
  • Themensammlung
  • Austausch in Kleingruppen zu den Themen:
    • Motivation von Ehrenamtlichen
    • Finanzierungsmöglichkeiten
    • Methoden für digitale Gruppenstunden
    • Tools & Technisches
    • Weitere Anliegen
  • gemeinsamer Abschluss

Pausen sind eingeplant

Zielgruppe

Haupt- und Ehrenamtliche aus Jugendverbänden und -ringen

Wo?

Für die gemeinsame Diskussion werden wir das Videokonferenztool Zoom verwenden. Ihr könnt der Diskussion über Browser oder App (je nach System) beitreten.

Dafür könnt ihr entweder folgenden Link https://zoom.us/j/6172746620 verwenden oder euch direkt über die Meeting-ID einloggen 617-274-6620. Prinzipiell ist es auch möglich sich telefonisch einzuwählen. Hierzu ruft ihr die +49 695 050 2596 an und gebt nach Aufforderung die Meeting-ID ein. (Laut Einschätzung von DRK-Wohlfahrt DSGVO-konform. Nähere Infos hier.)

Ihr habt noch nicht viel Erfahrung mit Zoom? Um 15:45 Uhr geben wir eine kleine Einführung. Falls ihr technische Probleme habt, könnt ihr euch davor und während der Konferenzen über die 0711 16447-27 an Caroline Zielbauer wenden.

Zurück