Datenschutzeinstellungen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.
In dieser Übersicht können Sie einzelne Cookies einer Kategorie oder ganze Kategorien an- und abwählen. Außerdem erhalten Sie weitere Informationen zu den verfügbaren Cookies.
Gruppe Essenziell
Name Contao CSRF Token
Technischer Name csrf_contao_csrf_token
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Dient zum Schutz der Website vor Fälschungen von standortübergreifenden Anfragen. Nach dem Schließen des Browsers wird das Cookie wieder gelöscht
Erlaubt
Gruppe Essenziell
Name Contao HTTPS CSRF Token
Technischer Name csrf_https-contao_csrf_token
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Dient zum Schutz der verschlüsselten Website (HTTPS) vor Fälschungen von standortübergreifenden Anfragen. Nach dem Schließen des Browsers wird das Cookie wieder gelöscht
Erlaubt
Gruppe Essenziell
Name PHP SESSION ID
Technischer Name PHPSESSID
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Cookie von PHP (Programmiersprache), PHP Daten-Identifikator. Enthält nur einen Verweis auf die aktuelle Sitzung. Im Browser des Nutzers werden keine Informationen gespeichert und dieses Cookie kann nur von der aktuellen Website genutzt werden. Dieses Cookie wird vor allem in Formularen benutzt, um die Benutzerfreundlichkeit zu erhöhen. In Formulare eingegebene Daten werden z. B. kurzzeitig gespeichert, wenn ein Eingabefehler durch den Nutzer vorliegt und dieser eine Fehlermeldung erhält. Ansonsten müssten alle Daten erneut eingegeben werden.
Erlaubt
Gruppe Essenziell
Name FE USER AUTH
Technischer Name FE_USER_AUTH
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Speichert Informationen eines Besuchers, sobald er sich im Frontend einloggt.
Erlaubt
Gruppe Analyse
Name Matomo
Technischer Name _pk_id.1,_pk_ses.1
Anbieter Landesjugendring Baden-Württemberg
Ablauf in Tagen 30
Datenschutz https://www.ljrbw.de/datenschutz
Zweck Matomo ist ein Analyse-Tool, das uns hilft, unsere Website zu verbessern. Wir sehen z.B., welche Seiten besonders gefragt sind. Ihre IP-Adresse wird vor der Speicherung anonymisiert.
Erlaubt
Gruppe Essenziell
Name Isotope
Technischer Name ISOTOPE_TEMP_CART,ISOTOPE_TEMP_,ISOTOPE_
Anbieter Landesjugendring BW
Ablauf in Tagen 2
Datenschutz
Zweck Dieses Cookie ist essentiell für das Funktionieren unseres Shops. Artikel im Warenkorb werden zwei Tage gespeichert, wenn die Bestellung nicht vorher abgeschlossen wird.
Erlaubt
drei Menschen lesen eine Zeitschrift

Inklu-WAS!? – von der Konvention zur Aktion

Ort: Rathaus Stuttgart

Wie setzen wir Inklusion in der Jugendarbeitspraxis um?

Jugendarbeit will für alle offen sein, bringt unterschiedliche junge Menschen zusammen und der Umgang mit Überraschungen gehört zum ehrenamtlichen Alltag. Dennoch zögern viele Verantwortliche aus ganz unterschiedlichen Gründen, konsequent inklusiv zu denken und entsprechend aktiv zu werden. So treffen auch in der Jugendarbeit junge Menschen mit Beeinträchtigungen häufig auf Barrieren – in den Räumen und in den Köpfen.

Das wollen wir ändern.

Der Fachtag will Grundlagen vermitteln, Impulse geben und mit guten Beispielen zur inklusiven Jugendarbeit ermutigen. Er richtet sich an Menschen, die im Feld der Jugendarbeit/ Jugendsozialarbeit praktisch tätig sind – sowie an Menschen aus der Behindertenhilfe, die stärker mit der Jugendarbeit kooperieren wollen.

Prof. Dr. Gunda Voigts und Prof. Dr. Thomas Meyer sind als Referentin und Referent dabei. Praxisthemen sind: Assistenz, Mobilität, inklusive Freizeit- und Kulturangebote, Barrierefreie Öffentlichkeitsarbeit und Kommunikation, inklusive Elternarbeit… Diese bearbeiten wir in unseren Themeninseln mit erfahrenen Praktikerinnen und Praktikern.

Ablauf

  • 9:30 Uhr Ankunft und Welcome-Kaffee
  • 10:00 Uhr Begrüßungen durch Patricia Netti, Bürgermeister Werner Wölfle, Veranstalter
  • 10:30 Uhr Der „Auftrag Inklusion“: Standortbestimmung und Perspektiven von Kinder und Jugendarbeit // Prof. Dr. Gunda Voigts, Hochschule für angewandte Wissenschaften Hamburg
  • 11:30 Uhr „... aber wir sind doch seit jeher inklusiv... !?“: Anspruch und Realität von Inklusion in der Kinderund Jugendarbeit - Befunde und Empfehlungen Idee und Anspruch der Inklusion werden den Ergebnissen der baden-württembergweiten Befragung zur Inklusion von Kindern und Jugendlichen mit Behinderung in der der Kinder- und Jugendarbeit gegenübergestellt. Daraus werden Handlungsempfehlungen zur Umsetzung für die
    Praxis skizziert. // Prof. Dr. Thomas Meyer Studiengangsleitung Kinderund Jugendarbeit Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart
  • 12:15 Uhr Kurzinterviews zu den Themeninseln am Nachmittag
  • 13:00 Uhr Mittagessen
  • 14:00 Uhr Themeninseln:
  1. Sensibilisierung: Das Inklusionspaket ­ Barrieren und Einschränkungen erleben
  2. Qualifzierung: „Was mache ich wenn …?“ (Juleica­)Schulung für inklusive Jugendarbeit und Juleica in leichter Sprache
  3. Inklusiver Sport: „… und die Tore schießt Lore!“
  4. Sicherung von Unterstützung: Wir machen den Weg frei!?
  5. Elternarbeit in der Inklusion: Von Rebellen, Mitstreitern, (Besser­)Wissern und Unspürbaren.
  6. Partizipation und Vernetzung: Inklusion konkret!
  • 15:30 Uhr Abschlussrunde
  • 16:00 Uhr Ende

Flyer zum Download (pdf)

Organisatorisches

Termin: Samstag, 12.11.2016, von 10 bis 16 Uhr
Ort: Rathaus Stuttgart // Marktplatz 1, 70173 Stuttgart (Zugang über den Seiteneingang Eichstraße)
Kosten: Die Tagung ist kostenfrei, incl. Verpflegung

Anmeldung: Anmeldung für Fachtag und Themeninsel bitte ausschließlich per E-Mail an info@kubusev.org
In der Mail bitte angeben: Name, Adresse, Organisation, Telefonnummer, E-Mail-Adresse // Workshop Prio 1 und Prio 2 // Unterstützungsbedarf

Veranstalter: Der Fachtag wird veranstaltet von Kubus e.V., Stadtjugendring Stuttgart, Landesjugendring Baden-Württemberg e.V. und weiteren Kooperationspartner. Er wird vom Land Baden-Württemberg aus Mitteln des Zukunftsplans Jugend des Ministeriums für Soziales und Integration unterstützt.

Portale - Grundlagen

Aktion Mensch
www.aktion-mensch.de
Portal zu Information, Projektförderung und Material

InkluMat – Internetplattform der Kreisjugendringe Rems-Murr e.V. und Esslingen e.V.
www.inklumat.de
Setzt sich aus verschiedenen Bausteinen zusammen: der Arbeitshilfe "Index für die Jugendarbeit zur Inklusion von Kindern und Jugendlichen mit Behinderung", einem Selbsttest zur Umsetzung von Inklusion, Methodenbeispielen, Glossar etc.

Portal des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales zum Thema Inklusion
www.gemeinsam-einfach-machen.de

Landespolitik
Arbeitshilfen

Praxishandbuch Juleica-Ausbildung - Modul „Vorurteilsbewusstsein und Inklusion“
Vermittelt werden Grundlagen des inklusiven Miteinanders, die auch im Alltag des Jugendverbandes oder der Einrichtung hilfreich sind.
www.ljrberlin.de/service/publikationen/vorurteilsbewusstsein
Gedruckte Version - als Teil des Juleica-Praxishandbuchs bestellen unter:
www.ljrberlin.de/service/publikationen/praxishandbuch

Inklusion als Menschenrecht
Das Online-Handbuch "Inklusion als Menschenrecht" dient als praktisches Werkzeug auf dem Weg zu einer inklusiven Gesellschaft. Es ist eine Sammlung von Informationen, Übungen und Methoden zu den Themen Inklusion, Behinderung und Menschenrechte. Auf einer Zeitachse kann man herausfinden, wie Menschen mit Behinderungen von der Antike bis heute lebten, welche Rolle sie spielten und welche Rechte sie hatten. Mit unterschiedlichen Angeboten zu Theorie und Methodenvielfalt findet das Handbuch in vielfältigen pädagogischen Bereichen Anwendung und ermöglicht eine erste Auseinandersetzung mit dem Konzept der Inklusion.
www.inklusion-als-menschenrecht.de

Broschüren des IJAB zu Inklusion
www.ijab.de/publikationen/themen/inklusion/

Inklusion von A bis Z in internationalen Projekten von SALTO
www.salto-youth.net/rc/inclusion/inclusionpublications/inclusionforall/inclusionatoz/

Inklusionscheck und Infos im Projekt „auftrag inklusion“ der aej
www.auftrag-inklusion.de/standortbestimmung-inklusions-check

Inklusive Partizipation – Handbuch des International Falcon Movement  
www.dija.de/news/newsmeldung/date/partnerships-for-participation-deutsche-version-des-handbuchs-kinderbeteiligung-verfuegbar/

Filme

Inklusion ist 3,3 Minuten
www.youtube.com/watch?v=rI84_vZaZMc

Inklusion in 80 Sekunden
www.youtube.com/watch?v=COJyb3D_JjA

Barrierefreiheit

Im digitalen Bereich gibt es Barrieren, die es zu überwinden gilt: Durch barrierefreies Webdesign werden Texte für Menschen mit Sehbehinderung maschinell vorgelesen und Bilder beschrieben.

Infos zur Barrierefreiheit von Aktion Mensch
http://einfach-fuer-alle.de

Checkliste für barrierefreie Veranstaltungen (Stadt Wiesbaden)
www.wiesbaden-barrierefrei.de/downloads/Rogat/Checkliste.pdf

Barrierechercker – Der Paritätische NRW
www.paritaet-nrw.org/content/presse/veroeffentlichungen/barriere_checker/e47705/Barriere-CheckerNRWbarrierefrei.pdf

Leichte(re) Sprache

...ist für alle gut! Als alternativer Inhalt hilft sie Menschen mit Lese- oder Lernschwächen, aber auch Nicht-Muttersprachler*innen teilzuhaben.

"Ratgeber Leichte Sprache" des Bundesministerums für Arbeit und Soziales
www.bmas.de/SharedDocs/Downloads/DE/PDF-Publikationen/a752-ratgeber-leichte-sprache.pdf;jsessionid=74F8D56B421E6F905D20C7E6044C2CAF?__blob=publicationFile&v=2

Online-Ratgeber
www.gemeinsam-einfach-machen.de/GEM/DE/AS/Leuchttuerme/Ratgeber/Ratgeber_LS/ratgeber_ls_node.html

Wörterbuch – leichte Sprache
http://lebenshilfe.de/de/leichte-sprache/woerterbuch/index.php

Regeln für Treffen und Tagungen
http://www.leichtesprache.org/images/Regeln_Tagungen.pdf

Wie sprechen und schreiben wir über Behinderung? 10 Tipps
www.behindertenbeauftragte.de/SharedDocs/Downloads/DE/Kniggerat.pdf?__blob=publicationFile
und http://leidmedien.de/

Reisen

Zurück