Was uns bewegt - Junge Menschen und Landespolitik im Gespräch

Was uns bewegt - junge Menschen und Politik im Gespräch

Kindergipfel, den Jugendlandtag und die regionalen Jugendkonferenzen sind inzwischen etablierte Formate der politischen Bildung und eine gute Gelegenheit um Politiker*innen mit jungen Menschen ins Gespräch zu bringen. Unter dem Titel „Was uns bewegt“ führt der Landtag alle drei Formate zusammen.

Koordinierungsstelle ist wie in den Vorjahren der Landesjugendring. Ziel des Programms ist es, die derzeitigen politischen Bildungsveranstaltungen zu Formaten der Kinder- und Jugendpartizipation weiterzuentwickeln.

Das geht in 2017

Zunächst sollen in diesem Jahr wieder regionale Jugendforen stattfinden, die in den Jugendlandtag am 07. und 08. November 2017 in Stuttgart münden. Die Jugendkonferenzen können von den Stadt- und Landkreisen, Jugendverbänden und Einrichtungen der Kinder- und Jugendarbeit oder den Stadt- und Kreisjugendringen organisiert werden. Die Konferenzen sollen zwischen Mai und Oktober diesen Jahres stattfinden.

Ziel dieser Konferenzen ist es, dass sich junge Menschen mit Themen ihrer Lebenswelt auseinandersetzen und diese untereinander und mit Politiker*innen diskutieren. Die Ergebnisse der Jugendkonferenzen werden im Jugendlandtag zusammengeführt und mit den Fraktionen des Landtages weiter bearbeitet. Dazu werden aus jeder Jugendkonferenz Delegierte gewählt, die am Jugendlandtag teilnehmen und die Themen „ihrer“ Jugendkonferenz einbringen.

Es sind ganz unterschiedliche Formate der Jugendkonferenzen denkbar. Auch bereits geplante Veranstaltungen, etwas Jugendforen oder Veranstaltungen zur Bundestagswahl, können als Jugendkonferenzen gestaltet und entsprechend über das Programm gefördert werden!

Förderung aus dem Programm

Um die Veranstalter vor Ort finanziell zu unterstützen, stellt der Landtag Finanzmittel für die regionalen Jugendkonferenzen zur Verfügung. Sach- und Honorarkosten können bis zu einer Höhe von 1.500,- Euro erstattet werden. Je Stadt- und Landkreis wird eine Veranstaltung gefördert. Kooperationen zwischen Verbänden, Jugendringen und/oder Stadt- und Landkreisen werden ausdrücklich begrüßt. Auch die Zusammenarbeit über Stadt- und Landkreise hinweg wird gefördert. Bei solchen Kooperationen erhöht sich der Förderbetrag entsprechend. Das Einbringen von Eigenmitteln ist erwünscht.

Im April und Mai 2017 werden zwei Vorbereitungsworkshops stattfinden, auf denen Veranstalter sich informieren und Tipps zur Umsetzung erhalten können.

Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie diese Website benutzen gehen wir davon aus, dass Sie einverstanden sind. Mehr Infos unter Punkt 6 im Impressum. Weiterlesen