U18-Jugendwahl in Baden-Württemberg

U18-Jugendwahl in Baden-Württemberg

U18 ist das Pendant zu den "echten" Wahlen. Bis zu neun Tage vor der jeweiligen Europa-, Bundestags- oder Landtagswahl dürfen landesweit alle Kinder und Jugendlichen unter 18 Jahren ihre Stimme abgeben – und zwar unter nur leicht veränderten Bedingungen.

U18-Bundestageswahl 2017

Wie immer sind auch zur Bundestagswahl 2017 Verbände, Einrichtungen der Jugendarbeit, Schulen usw. aufgerufen, U18-Wahllokale zu organisieren und so die Wahl in Baden-Württemberg zu gestalten.

Jede*r kann eine U18-Wahl organisieren!

Die Anmeldung von Wahllokalen für die Bundestagswahl hat begonnen. Damit startet die Phase der Vorbereitung. Überall dort, wo sich junge Menschen aufhalten, können Wahllokale öffnen – also an Schulen, in Jugendclubs, Kinder- und Jugendfreizeiteinrichtungen, Sportvereinen, Bibliotheken, Schwimmbädern oder auf öffentlichen Straßen und Plätzen in Form mobiler Wahllokale. JETZT EIN WAHLLOKAL ANMELDEN.

Wer ein U18-Wahlprojekt, z. B. eine Landtags- oder Kommunalwahl starten möchte, kann sich gerne jederzeit an uns wenden! Wie eine U18-Wahl funktioniert, Wissenswertes zur Organisation und Umsetzung.

AUFGEPASST! Da dieses Jahr auch wieder das Programm „Was uns bewegt“ mit anschließendem Jugendlandtag stattfindet, kann unter gewissen Vorraussetzungen euer Projekt zur U18-Wahl mit bis zu 1.500€ gefördert werden. Infos zu „Was uns bewegt“ gibt es hier: www.ljrbw.de/was-uns-bewegt

Koordinierungsstelle beim Landesjugendring

In der Geschäftsstelle betreut Vera Rößiger ab Mai 2017 die U18-Jugendwahl im Rahmen ihres Praktikums. Sie betreut die Umsetzung der Wahl in Baden-Württemberg und ist Anlaufstelle für die für die Wahllokale vor Ort.

Die Website u18-bw.de wird derzeit noch überarbeitet. Infos zur U18-Wahl finden sich aber schon unter u18.org

Ein Projekt der politischen Bildung für Kinder und Jugendliche

Logo der U18-Jugendwahl

Mit U18 soll die Ernsthaftigkeit im Umgang mit der Landtagswahl, Bundestagswahl oder Europawahl vermittelt werden und die Kinder und Jugendlichen spielerisch an politische Inhalte, Parteien und das Wahlverfahren herangeführt werden.

U18 bringt junge Menschen untereinander und mit Politik in Kontakt. Durch das mit dieser Aktion geweckte Interesse bei den Kindern und Jugendlichen an Politik bieten sich für die in der Jugendarbeit tätigen Organisationen Gelegenheiten, ihren Auftrag „Politische Bildung“ durch weiterführende Projekte umzusetzen. Die Erfahrung zeigt, dass auch nach der U18-Wahl bei Auswertungen, Podiumsdiskussionen etc. junge Menschen und Politiker*innen miteinander ins Gespräch kommen.

Initiator und zentrale Koordinierungsstelle der U18-Jugendwahl in Baden-Württemberg ist der Landesjugendring Baden-Württemberg e.V. in Kooperation mit der Arbeitsgemeinschaft Jugendfreizeitstätten Baden-Württemberg e.V. (AGJF). Unterstützt wird die U18-Landtagswahl 2016 durch das Ministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familie, Frauen und Senioren aus Mitteln des Landes Baden-Württemberg.

Mehr Infos zur U18-Jugendwahl unter http://www.u18-bw.de

Mehr Infos zum Projekt allgemein: http://www.u18.org